URSULA SCHULZ-DORNBURG
Publikation:


AKTUELLE AUSSTELLUNGEN

DAUERAUSSTELLUNG

AUSSTELLUNGEN

AUSGEWÄHLTE WERKE

BIBLIOGRAFIE

PUBLIKATIONEN

KONTAKT





ENGLISH

Vorhänge haben ihr Geheimnis


Vorhänge haben ihr Geheimnis. Sie verbergen und enthüllen, sie wecken Erwartung — man denke ans Theater —, aber sie bedeuten auch Abschluß und Ende. Die italienischen Maler der Renaissance haben das Thema "Vorhang" wirkungsvoll zu nutzen gewußt — die Sixtinische Madonna erscheint hinter einem zurückgeschlagenen Vorhang.

Der aufmerksame Venedig-Besucher erinnert sich der groben Leinenvorhänge, die die heutigen Bewohner des Markusplatzes vor die Arkaden der alten Paläste zu spannen pflegen. Licht, Wind und das den Tageszeiten folgende Auf- und Abziehen der Vorhänge bewirken einen ständigen optischen Wandel, der zu den strengen Bogenreihen der Renaissance-Architektur einen reizvollen Kontrast bildet.

Die Photographin Ursula Schutz-Dornburg hat mit sicherem künstlerischen Blick das bewegte Spiel dieser Vorhänge in einem Zeitraum von vier Tagen in einer Folge von 46 Photographien festgehalten, sie sind (bis 10. Juni) in der Galerie Wittrock (Sternstraße 16) ausgestellt. Die Photos wollen als eine Einheit verstanden sein. Wir gehen an den Arkaden entlang und nehmen wahr, wie Tag und Stunde das Bild verändern, wie die Schatten wechseln, der Wind die Stoffe flattern läßt, die emporgezogenen Leinenballen bizarre Formen annehmen.


© Ursula Schulz-Dornburg.

Die Aufnahmen sind von betonter Sachlichkeit, als Beiwerk und Rahmen dient lediglich die Architektur. Auf Staffage wurde, von einer vorbeischleichenden Katze abgesehen grundsätzlich verzichtet. Dennoch ist einem stets bewußt, daІ sich hinter den flatternden Gebilden, den Blicken entzogen, ins Dunkel verwiesen, menschliches Leben abspielt.

Gute Photographien haben heute den Rang graphischer Editionen. Dementsprechend wurde die Auflage der Originalabzüge auf 15 Exemplare beschränkt. Die Architektin Katharina Sattler hat Lage und Anordnung der Arkaden maßstäblich aufgezeichnet. Durch Nummerierung der Bögen ist eine Zuordnung der Photos zur Architektur möglich.

Photos und Architekturpläne sind gleichzeitig, dreisprachig beschriftet, als Buch erschienen (Katharina Sattler. Ursula Schulz-Dornburg: "Vorhänge am Markusplatz In Venedig". Verlag DuMont Schauberg Köln. 29,— DM). Die technische Sorgfalt wird nur an Hand der originalen Photos ersichtlich, der Einfall und seine konsequente Durchführung treten durch das Buch deutlicher hervor. Der Band war so erfolgreich, daß bald nach Erscheinen eine zweite Auflage notwendig war.



Anna Klapheck



Artikel in Düsseldorfer Feuilletton, 1975

© Ursula Schulz-Dornburg